Weiter zum Inhalt

Access Flow Monitor (AFM)

Bessere Qualität bei der Handhabung von Zugängen

Der neue Access Flow Monitor (AFM) im 6008 CAREsystem* unterstützt medizinische Fachkräfte bei der frühzeitigen Erkennung von Veränderungen der Durchflussraten im Gefässzugang und lässt sich einfach in klinische Routinen integrieren. Das integrierte Durchflussmessgerät ist zuverlässig und erleichtert die Überwachung des Gefässzugangs.1
Der Twister-Einwegartikel ermöglicht die Umkehr der Flussrichtungen, ohne dass die Blutschläuche vom Zugang am Patienten getrennt werden müssen. Dadurch wird Zeit gespart, ohne dass das Risiko einer Blutexposition oder einer Infektion besteht.3

Mögliche Vorteile des neuen Access Flow Monitor:

  • Einfache Beurteilung der Qualität des Gefässzugangs mit leitfähigkeitsbasierter Technologie
  • Einfache Erkennung von Veränderungen des Durchflusses am Gefässzugang
  • Unterstützung der Einhaltung von Leitlinienempfehlungen: Die European Society for Vascular Surgery (ESVS) empfiehlt eine regelmässige Überwachung mittels Durchflussmessung am Gefässzugang.2
  • Einfache und benutzergeführte Bedienung
  • Direkte Kosteneinsparungen durch vollständig integrierte und nichtinvasive Technologie

In diesem Video erfahren Sie mehr über den Access Flow Monitor:

Verwandte Inhalte
[Translate to German (Switzerland):]

More care. Less complexity.